Nelson Palacios

begann seine Ausbildung zum Pianisten im Alter von vier Jahren und nahm mit acht Jahren in Guanabacoa den Unterricht an der Violine auf. Mit nur zehn Jahren wurde er bereits Mitglied des Wunderkinder-Orchesters „Los Aragoncitos“. Mit siebzehn Jahren wurde er Mitglied der renommierten Formation „Orquesta Melodías del 40″, und schon ein Jahr später stieg er zu ihrem musikalischen Leiter auf. Mit zwanzig Jahren gründete er sein eigenes Orchester, „La Mecánica del Sabor“, in dem er sein neues Instrument einsetzte: den Kontrabass.

Nelson hat mit zahlreichen Künstlern zusammengearbeitet, darunter Carlos Maza, Viktor Lazlo, Raúl Paz, Orishas, Tres Coronas, Paris Salsa All Stars und Touré Kunda.

Schon früh begann er zu komponieren, und viele seiner Werke wurden aufgenommen und gehören zum Repertoire zahlreicher kubanischer Bands.

Seit 2001 lebt er in Paris, wo er mit beindruckenden musikalischen Aktivitäten aufwartet: Solside, Nelson Palacios y su Reparto Changüí sowie Nelson Palacios y Su Cosa Loca, neben seiner Mitwirkung bei zahllosen Künstlern der Pariser Szene.

Nelson ist ein charismatischer Künstler, der viel zu geben hat und immer wieder imstande ist, uns zu begeistern, wenn er auf der Bühne steht. Er versteht es geschickt, sein ungeheures Improvisationstalent und die Publikumsnähe zu einer lebhaften Mischung zu verbinden. Er ist einer der besten in Frankreich lebenden kubanischen Musiker, und sein Repertoire baut sich auf der Grundlage von Changüi und Son Cubano auf.